Digitale Ausstellung entführte Bilder Eile

#

Eile, Hektik, Kultur?, ein Synonym für die Hektik die Bahnhöfe aller Städte, in unserem Fall des  Bad Godesberger Bahnhofs, des Unvollendeten!

hastende Zylinder-Männer mit  Fahrrädern ankommend, am Brunnen verweilend,  zu den Gleisen, noch eine Zeitung kaufend, schreiende  Frauen als ob es keine Pandemie gäbe, süßes Früchtchen  pausierend auf dem Bahnhofsvorplatz und „Emma“ zum Trotz posierend, eine Gruppe  kaffeetrinkender Bürger, radikale Gestalten,  ihr Mütchen kühlend  im Frischhalteschrank und   „Max Beckmann“, Autor, Maler, Grafiker,  sinnierend in der großen Bahnhofs – Vorhalle „ob das noch mal was wird?“ und sich  meinungsbildend in den Presseladen begebend.

Wir begleiten die Bilder von Pinot Gallep, die in ihrer Komplexität für die Hektik unserer Zeit stehend in den Bad Godesberger Bahnhof. Wir danken der Geschäftsführung des internationalen Presseladen Eckert für die Zustimmung zum Fotografieren.

Wir freuen uns , in  diesem wundervollen, fast noch original  im Jugendstil erhaltenen, 1855 erbauten und  zur  Zeit  noch unrestaurierten Schmuckstück, dem Bad Godesberger Bahnhof,  die Bilder für einen Moment ausgestellt, fotografiert zu haben  und nun  präsentieren zu können.

Bilder Pinot Gallep, Fotostrecke, Idee und Text Angela Biller mit kräftiger Unterstützung von Hildegard Reinhardt.

E i l e